written sense

Scripturale Malerei
Screenshot

Wo und wie manifestieren sich Chiffren gemalter Schrift, wenn der Inhalt sich in Unlesbarkeit auflöst? written sense nähert sich der Frage von Sinn und Bedeutung aus der künstlerischen Perspektive. Vordergründig ist Schrift per Definition lesbar: Wenn die Zuordnung von Zeichen zu Bezeichnetem, von Ausdruck und Sinn kulturell in die entsprechenden Erfahrungswerte eingebettet ist, dann wird ein Text erkannt und verstanden. Was aber, wenn diese Verbindung fehlt? Losgelöst von einer vordefinierten Wahrnehmung erfindet Charly Weber malerisch für die Schrift eine neue Sprache.
Er legt Wörter und Texte auf und unter Farbe und löst damit beim Betrachter eine andere, emotionale Interpretation aus. Eine Interpretation, die hinter dem Sinn der Wörter eine neue Wirklichkeit offenbart. painted 'non'sense - Form wird Inhalt, Inhalt zur Form.
Der Betrachter gibt der aufgelösten Sinnhaftigkeit Bedeutung: er "macht Sinn".

Dr. Volker Bartsch bei einer Ausstellungseröffnung im Chile-Haus

von einigen Motiven kann auf Anfrage ein Druck-Unikat handsigniert und nummeriert bis zur maximalen Längengröße von 80cm von mir angefertigt werden.